Luftkeimsammlung

Luftkeimsammlung

Luftkeimsammlung nach dem Impaktionsverfahren (DIN ISO 16000 - Teil 18):

Ein Verfahren um die Keimdichte der Atmospäre in einem Raum zu beurteilen. Dabei wird Raum- bzw. Außenluft mit einem definierten Volumenstrom und einem definierten Volumen auf Nährböden gesaugt. Um eine Aussage über die tatsächliche Keimdichte zu bekommen ist eine Referenzmessung der Außenluft unbedingt notwendig. Unsere zertifizierten Techniker folgen bei der Entnahme der Luftproben den Vorganben der DIN ISO 16000 - Teil 18.

Luftkeimsammler: Impaktor MBASS 30

Standardnährmedien:

DG 18 Dichloran-Glyzerol 18% Agar ist ein Nähmedium mit "geringen Feuchtegehalt", mit dem die Keimzahl von Hefen und Schimmelpilzen bestimmt werden kann, die auf trockenen Oberflächen vorkommen. Der Anteil von 18% Glyzerin bindet das Wasser und dient als Kohlenstoff und Energiequelle, um das Wachstum von trockenheitsliebenden (xerophilen) oder osmotoleranten Schimmelpilzen zu fördern. Dichloran hemmt schnell wachsende Pilzarten, damit auch langsam wachsende Pilze nachgewiesen werden können. Durch weitere Zusätze wird das Bakterienwachstum gehemmt.

MEA Malzextrakt Agar wurde ursprünglich zur Hygienekontrolle von Brauereien eingesetzt, da damit ein breites Spektrum von Hefen, Bakterien und vor allem feuchtigkeitsliebende (hydrophile) Schimmelpilzen nachgewiesen werden kann. Es handelt sich um ein Vollmedium mit relativ hohem Feuchtegehalt und niedrigem pH-Wert, der das Bakterienwachstum hemmt aber dadurch ein gutes Substrat für Schimmelpilze bildet. Es simuliert eine feuchte Umgebung wie sie z.B. im Bad oder der Küche vorkommt.

Luftkeimsammlung mittels Impaktor MBASS 30